Universität der Bundeswehr München
  • Anmelden
Baumansicht ein

Brotkrumen-Navigation

Symbol Kurs

Informationsökonomik - Anreize, Verträge, Institutionen

M.Sc. Kernfeld-Modul "Ökonomische Analyse des Unternehmensverhaltens" Ausgangspunkt der Veranstaltung ist eine Einführung in die Modellierung von Unsicherheit, Informationsbeschaffung und Informationsasymmetrien im Rahmen des Konzepts des Erwartungsnutzens und von Spielen mit unvollständiger Information. In Verbindung mit dem Transaktionskostenansatz, der Theorie der Eigentumsrechte und der Intermediationstheorie wird dann in einem zweiten Schritt eine endogene Erklärung für die Entstehung und die Struktur von Unternehmen entwickelt. In diesem Kontext werden auch die Gestaltung von Anreizverträgen für Manager und die Zuordnung von Entscheidungskompetenzen thematisiert. Unter Berücksichtigung des Konzepts strategischer Züge im Kontext der Oligopoltheorie werden schließlich zum einen marktstrategische Fragestellungen mit informationsökonomischem Hintergrund wie Qualitätssignale durch Werbung, Preisdiskriminierung bei asymmetrischer Information und Markteintrittsverhinderung und Marktverdrängung durch Preissignale diskutiert und zum anderen anhand der optimale Besteuerung die Bedeutung asymmetrischer Information bei staatlichen Entscheidungen thematisieren.

Beschreibung

M.Sc. Kernfeld-Modul "Ökonomische Analyse des Unternehmensverhaltens"

Ausgangspunkt der Veranstaltung ist eine Einführung in die Modellierung von Unsicherheit, Informationsbeschaffung und Informationsasymmetrien im Rahmen des Konzepts des Erwartungsnutzens und von Spielen mit unvollständiger Information. In Verbindung mit dem Transaktionskostenansatz, der Theorie der Eigentumsrechte und der Intermediationstheorie wird dann in einem zweiten Schritt eine endogene Erklärung für die Entstehung und die Struktur von Unternehmen entwickelt. In diesem Kontext werden auch die Gestaltung von Anreizverträgen für Manager und die Zuordnung von Entscheidungskompetenzen thematisiert. Unter Berücksichtigung des Konzepts strategischer Züge im Kontext der Oligopoltheorie werden schließlich zum einen marktstrategische Fragestellungen mit informationsökonomischem Hintergrund wie Qualitätssignale durch Werbung, Preisdiskriminierung bei asymmetrischer Information und Markteintrittsverhinderung und Marktverdrängung durch Preissignale diskutiert und zum anderen anhand der optimale Besteuerung die Bedeutung asymmetrischer Information bei staatlichen Entscheidungen thematisieren.

Allgemein

Sprache
Deutsch

Kontakt

Name
Prof. Dr. Karl Morasch
Sprechstunde
Montag und Dienstag, 15:00-16:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Tutorielle Betreuung

Christoph Friedrich Wußmann


Verfügbarkeit

Zugriff
Unbegrenzt – wenn online geschaltet
Aufnahmeverfahren
Sie können diesem Kurs direkt beitreten.
Zeitraum für Beitritte
Unbegrenzt

Für Kursadministratoren freigegebene Daten

Daten des Persönlichen Profils
Benutzername
Vorname
Nachname
E-Mail

Zusätzliche Informationen

Link zu dieser Seite
Erstellt am
08. Aug 2017, 10:58